polandEnglishGermanfrenchrussia
Menu

Qualitätskontrolle

Qualitätskontrolle

Unsere eigenen Mess- und Kontrolllabore gewährleisten:

  • Untersuchung von Formsandparametern wie Durchlässigkeit, Festigkeit, Verdichtbarkeit, Streubarkeit, Feuchtigkeit, Bindemittel, aktiver Formlehm;
  • schnelle Analyse der chemischen Zusammensetzung (30 Elemente) von Guss- und Einsatzstoffe auf:
  • einem Optisch-Emissionsspektrometer TypSPEKTROLAB zur quantitativen Analyse der chemischen Zusammensetzung von Fe-Basislegierungen mit der Analyse von Spurenelementen in Legierungen; LAB LAVM10 Modell, Produktionsjahr 2010, Produzent: Spectro Analitycal Instruments GmbH – Deutschland;

  • Emissionsspektrometer des englischen Herstellers Hilger Analitycal Typ E980C mit Analyse Software PC-PLUS; mittels eines Rohrpostsystems werden die Proben zur Analyse direkt aus der Produktion an das Labor geschickt;
  • Festigkeitsuntersuchungen (Rm, Re, A5, Z, HB, HRc, KCU, KCV) erfolgen unter anderem auf der Vorrichtung Z250 der Firma ZWICK/ ROELL(Produktionsjahr: 2008, Deutschland),
  • Untersuchung der Metallstruktur erfolgt mit Hilfe eines elektronischen optischen Mikroskops – Inverted Matallurgical Microscope – Produktion NIKON JAPAN, Modell ECLIPSE MA 100, Software NIS-BR Stroboskop NICON;
  • detaillierte Untersuchung der Metallstruktur am digitalen TESCAN-Elektronenmikroskop VEGA3 LMH, ausgestattet mit dem Röntgen-Mikroanalysesystem EDS von OXFORD Instruments. Maximale mikroskopische Vergrößerung 1000000x,
  • optischer Scanner – Modell GOS ATOS II zum Messen von Gussteilen und Modellvorrichtungen
  • Messuntersuchungen mit 3D LH 87 Wenzel, deutsch-österreichischer Produktion;
  • NIKON Computertomograph, Modell M2, für das Durchleuchten von Gussteilen, ausgestattet mit einer Xray 450 KV-Lampe sowie Flach und Liniendetektoren
  • Ultraschall-Prüfgerät mit magnetischen Streaming, Typ SILVER YOKE B100S HD 230V (Magnetisierungsfeldvariable);
  • Längsprobennahmeverfahren in der COLD-BOX Methode